Saison 2018

„Auf dem Zahnfleisch zum Klassenerhalt“

Dank unserer neuen Spieler Jan und Nils Klotz, sowie Max Beckmann gingen wir gestärkt in die Sommersaison. So konnten diverse Auslandsaufenthalte aber auch einzeln Ausfälle durch Verletzungen und Krankheit  kompensiert werden. Dazu kamen eine souveräne Wintersaison und eine interessante Auslosung, sodass wir voller Selbstvertrauen starteten.

Nach dem ersten Spiel in Hamm folgte dann aber Ernüchterung. Einzig Barnet und Neuzugang Jan konnten sich in ihren Einzeln durchsetzen, aber nach Jans Verletzung im Doppel war die Hoffnungen auf drei Siege in den Doppeln dahin. Endstand 3:6.

Vom Endergebnis deutlich, von den Spielen her eine durchaus knappe Niederlage gegen den späteren Gruppensieger aus Herne, sorgte für die zweite Niederlage. Endstand 1:8 Das nächste Spiel in Bergkamen zeigte, wie schwer diese Saison trotz Neuzugängen werden sollte. Obgleich der starken Auftritte von Thorge und des knappen 7:6 Sieges im dritten Satz von Barnet hieß es nach den Einzeln wieder 2:4. Auch mit Edel-Joker Janis konnte das Blatt nicht mehr gewendet werden – am Ende hieß es wieder 3:6. Der Mannschaft war klar, dass die nächsten drei Spiele für den Verbleib in der Bezirksliga entscheidend waren. Was folgte, war der erste wichtige Sieg gegen Horst aus Gelsenkirchen. Dank der Siege von Barnet, Thorge, Jan und einem eiskalten Matthias ging es erstmals mit einer 4:2 Führung in die Doppel. Die taktische Aufstellung sollte aufgehen und am Ende hieß es durch Siege von Barnet und Steffen, sowie Thorge und Jan, verdient 6:3.

Gegen den Nachbarn aus Bommern sollte das Glück in knappen Situationen endlich mal auf unserer Seite sein. Glatte Siege von Barnet und Thorge standen sehr knappen Niederlagen von Matthias, Fabian und Jan gegenüber. Einzig Johannes ist es zu verdanken, dass es am Ende noch mit einem 3:3 in die Doppel ging. Er zeigte sich bärenstark, konnte im zweiten Satz 5 Matchbälle abwehren und den dritten Satz 6:3 für sich entscheiden. Für die Doppel ersetzte Nils den entkräfteten Johannes. Das dann sogar alle drei Doppel gewonnen werden konnten, sorgte beim abschließenden Grillen für ausgelassene Stimmung.

Sehr deutlich und verdient konnte nur eine Woche später gegen Bochum Süd der dritte Sieg in Serie eingefahren werden. Der Klassenerhalt war trotzdem noch nicht in trockenen Tüchern. Durch zusätzliche Verbandsliga-Absteiger würde es auch in der Bezirksliga einen weiteren Absteiger geben. Um diesem Schicksal zu entgehen,  musste am letzten Spieltag in Recklinghausen eine deutliche Niederlage verhindert werden. Das Glück im Spiel gegen Bommern verbraucht, ging es unter anderem nach einer bitteren 6:7 Niederlage im dritten Satz von Nils mit einem 2:4 in die Doppel. Nach einem Kraftakt und atemberaubenden Ballwechseln konnte das Spiel sogar noch fast gedreht werden. Ein knappes 8:10 im dritten Doppel sorgte für eine 4:5 Niederlage. Dieses Ergebnis reichte aber und am Ende hieß es wieder mal Klassenerhalt! Somit freuen wir uns auf den Sommer 2019 und die vierte Saison in Folge in der Bezirksliga.

Saison 2017

„Auf dem Zahnfleisch zum Klassenerhalt“

Nachdem wir im Sommer 2016 erst am letzten Spieltag in einem schon jetzt legendären Endspiel den Klassenerhalt sichern konnten, wollten wir diesmal etwas weniger zittern. Eine souveräne Winterrunde hatten wir auf Platz vier abgeschlossen. Das ließ uns optimistisch in die Sommersaison starten.
Die ersten beiden Spiele gingen dann aber mit 2:7 gegen Grävingholz und, besonders bitter, mit 4:5 gegen Bergkamen verloren, was den erneuten Abstiegskampf bedeutete. Und dieser sollte besonders hart werden, denn unsere Personalsituation war recht angespannt. So mussten wir einige Verletzungen hinnehmen, aber auch diverse Urlaubsplanungen sowie berufliche Verpflichtungen kamen den Spielterminen in die Quere. Zudem fehlte uns Matthias in der zweiten Saisonhälfte, da er in den USA einen Flugschein machte. So rückten Stephan Rath und Frank Beckmann von den Herren 40 ins Team und auch Nachwuchsspieler Fynn Mika Stebel half aus.
Tatsächlich konnten wir die nächsten Spiele gewinnen, recht klar gegen den TC Waltrop mit 8:1 und hart umkämpft mit 5:4 gegen BW Ca strop. Mit diesen beiden Siegen hatten wir die Klasse gehalten, wenn auch recht glanzlos, denn die restlichen Partien gingen aufgrund der Personalsituation mit 4:5 und 1:8 wieder verloren. Zum Glück konnten wir uns für 2018 verstärken. Die Brüder Jan und Nils Klotz kommen aus Ennepetal und Max Beckmann kehrt zur TGH zurück. So sehen wir uns für die kommende Spielzeit stark aufgestellt und wollen uns jetzt endgültig in der Bezirksliga etablieren.

Saison 2016

Entscheidung am letzten Spieltag

Nach vielen Spielzeiten mit wechselndem Erfolg hieß es für die 1. Herren im letzten Jahr erstmalig Bezirksliga. Kurz vor dem Start der Saison mussten wir jedoch unsere Mannschaft umbauen, Thomas Kootz, unser Trainer und Nummer 1, würde den Verein in Richtung Blau-Weiß Harpen verlassen. Thomas hatte uns nach der Sommersaison 2013 an einem Tiefpunkt übernommen (Abstieg in die Kreisklasse) und mit zwei Aufstiegen in die Bezirksliga geführt. Durch sein Fehlen und die starke Konkurrenz in unserer Gruppe war somit früh der Klassenerhalt als einziges Saisonziel ausgegeben. Mit neuer Nummer 1 ging es am ersten Mai gegen den GSV Fröndenberg. Lange sah es so aus, als würden wir mit einem Überraschungssieg in die Saison starten, ehe die „Fröndis“ das Spiel in den letzten beiden Doppeln drehen konnten und uns so eine bittere 4:5 Niederlagezufügten. Trotz guter Leistung standen wir also in den folgenden Begegnungen bereits gewaltig unter Zugzwang – zu viel für die Nerven einiger. Wir verloren drei weitere Spiele am Stück, unter anderem gegen eine bärenstarke zweite Mannschaft des TC Parkhaus Wanne-Eickel (die späteren Aufsteiger) aber auch das wichtige

Kellerduell gegen Westerholt. In Altlünen ging es somit bereits um alles oder nichts, diesmal jedoch hielten wir dem Druck stand und nach einem 5:4 Sieg hatten wir den Klassenerhalt wieder in eigener Hand. Um ganz sicher zu gehen musste im entscheidenden Spiel gegen den Dortmunder TK ein 6:3 her, eine Niederlage hätte den sicheren Abstieg bedeutet. Die zu Beginn der Saisonhochgehandelten Dortmunder waren schwer einzuschätzen, da ihre osteuropäischen Top-Spieler bisher nur vereinzelt zum Einsatz gekommen waren. Bei 30 Grad und vielen Zuschauern entwickelte sich ein packendes Spiel auf der Anlage der TGH. Nachdem mehrere Partien im dritten Satz entschieden worden waren hieß es 4:4 und unsere gesamte Saison sollte sich im Doppel von Barnet Meißner und Steffen Bents entscheiden. Die beiden kämpften sich in den Match-Tiebreak, zeigten beim Stand von 8:8 die besseren Nerven und sicherten uns den viel umjubelten zweiten Saisonsieg.

Allerdings waren wir nun auf Schützenhilfe angewiesen und mit zitteriger Stimme erkundigten wir uns in Altlünen. Dann die Gewissheit, das Spiel war zu unseren Gunsten ausgegangen und der Klassenerhalt stand fest. Natürlich mussten wir bis zur letzten Sekunde bangen und wirklich alle von uns kassierten mindestens eine sehr bittere Niederlage. Andererseits konnte auch jeder Einzelne einen beeindruckenden Sieg vorweisen und gerade durch diese Kombination war die vergangene Spielzeit unglaublich emotional.

Ein konkretes Saisonziel für den kommenden Sommer hängt in erster Linie auch von der Spielstärke der anderen Mannschaften ab. Das Training unter Barnet Meißner hat aber auch im Winter inzwischen allen zu einer gewissen Ruhe im Spiel verholfen, sodass wir uns sicherlich nicht mehr in der Bezirksliga verstecken müssen. Wenn wir also wieder eine Woche nach dem letzten Spiel mit Dauergrinsen über die Anlage laufen, wird die Saison wohl erfolgreich gewesen sein.

Saison 2015

Auch dieses Jahr konnte sich unsere 1. Herren-Mannschaft mit einer 5:0 Bilanz bei 37:8 Matches durchsetzen und damit den 3.Aufstieg in Folge feiern. Aufgrund der sportlichen Veränderung von Thomas Kootz – er spielt im Sommer 2016 für den TC BW Harpen in der Bezirksliga – heißt das Saisonziel in der kommenden Sommer-Saison; Klassenerhalt in der Bezirksliga. Den ersten Schritt mit dem Klassenerhalt wurde in der Wintersaison gelegt, hier konnte die Kreisliga gehalten werden.

Die Herren I in der Saison 2015 v.L.: Thomas Kootz, Barnet Meißner, Fabian
v.Trzebiatowski, Thorge Kiwitt, Matthias Tewes, Johannes Tewes, es fehlen
Steffen Bents, Janis Halbach

Saison 2014

Nachdem in der Sommersaison 2013 unsere 1. Herrenmannschaft etwas unglücklich aus der Kreisliga abgestiegen war, konnte nur der direkte Wiederaufstieg das Saisonziel für 2014 sein. Verstärkt durch den TGH-Trainer, Thomas Kootz, sollte dies auch gelingen. Da der TC Frohlinde seine Mannschaft bereits frühzeitig zurückgezogen hatte und der TC Parkhaus Wanne Eickel zum Spieltermin nicht angetreten war, hatten wir nur drei echte Meisterschaftsspiele. Diese wurden dann auch deutlich gewonnen. Hier hat die 1. Herrenmanschaft lediglich nur ein Match abgeben müssen. Im Nachhinein betrachtet waren wir in dieser Klasse mehr als unterfordert. Ab dem kommenden Sommer werden wir durch Barnet Meißner (LK 8), der vor zwei Jahren noch in der Verbandsliga aufgeschlagen hat, weiter verstärkt. Also werden wir in dieser Saison am Aufstieg in die Bezirksliga arbeiten.

2ter Aufstieg

Auch im Winter konnten unsere Herren das Ziel „Aufstieg“ in die Kreisliga mit 4 ungefährdeten Siegen erreichen – herzlichen Glückwunsch!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.